Erfolgreiche Partner: Rittal erhält Sonderpreis Digitalisierung beim Benchmark-Award für Lackierung

Lackier-Arbeitsplatz mit Industrie 4.0

Die Lackieranlage lässt sich komplett über ein Tablet steuern. Die Mitarbeiter werden automatisch alarmiert, falls doch ein manueller Eingriff nötig ist. Sie können direkt auf die technische Dokumentation jedes einzelnen Bauteils sowie auf Bedienungsanleitungen, Schaltpläne oder sogar Videos zugreifen. 16 Kameras erleichtern den Anlagenführern das Monitoring.

Auch mit den Lieferanten sind die Mitarbeiter schon virtuell vernetzt. Technischer Support kommt sofort und effizient per Xpert Eye Brille ins Haus. Durch diese Datenbrille sehen räumlich entfernte Experten in Echtzeit dasselbe wie die Träger der Brille vor Ort und können sie bei Wartung und Troubleshooting leiten.

Kostspielige Ausfälle können so auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Die Digitalisierung steigert bei Rittal aber nicht nur die Qualität und reduziert die Kosten. Dank Anlagen- und Prozessoptimierung mittels Machine Learning und Wissensmanagement erreicht die Lackieranlage auch ein völlig neues Level bei der Schonung von Ressourcen.

„Der Award ist für uns eine Bestätigung auf unserem Weg: Pioniergeist bei der Digitalisierung zahlt sich aus. Das Ergebnis verschafft mit hoher Prozesssicherheit nicht nur uns, sondern auch unseren Kunden große Vorteile, beispielsweise bei Qualität und Verfügbarkeit“, sagt Carsten Röttchen, Geschäftsführer Produktion bei Rittal.

 

Mehr

News
SWITCH THE LANGUAGE

AMA NEWS

Our Events

Latest Videos